Smartphones

Published on April 16th, 2013 | by Sonja Krause

0

Kachel vs. Widget – Windows Phone 8 und Android im Vergleich

Sich zwischen verschiedenen Betriebssystemen für Handys entscheiden zu müssen, ist für die Käufer von Mobiltelefonen etwas völlig Neues: Noch vor wenigen Jahren stattete jeder Hersteller seine Handys mit seiner eigenen Software aus. Durch den Smartphone-Boom hat sich der Markt jedoch gewandelt und die drei großen Anbieter Apple, Google und Microsoft buhlen um die Gunst des Kunden. Der Neuling Windows Phone 8 von Microsoft stellt sich hier dem Vergleich mit Googles Android, dem meistverkauften Smartphone-Betriebssystem.

Android – Topseller, flexibel, aber mit Update-Problemen

Das größte Stichwort zum Thema Android lautet Anpassung, denn: Kein anderes Smartphone-OS lässt sich derart personalisieren und den eigenen Bedürfnissen anpassen wie bei Googles kostenlosem Produkt. So sind bei iOS und Windows Phone das Design und die Gestaltung des Startbildschirms vorgegeben – Symbole bei Apple, Kacheln bei Microsoft. Android hingegen erlaubt vielfältige Veränderungen, unter anderem können auch völlig andere Launcher aus dem Play Store nachgerüstet werden, die somit die ganze Optik des Betriebssystems – vom Lockscreen bis zum App-Menü – total umkrempeln. Jeder kann sich sein Smartphone damit individuell nach seinem Geschmack einrichten.
Leider gibt es bei Android das Manko, dass die Hersteller die Ursprungsversion von Android nicht einfach übernehmen, sondern für jedes Smartphone anpassen. Dies führt dazu, dass es oft monatelang dauert, bis eine von Google veröffentlichte, neue Android-Version tatsächlich den Endbenutzer erreicht, nachdem sie vielfache Kontrollen durchlaufen hat – viele Geräte laufen noch heute mit der völlig veralteten und unsicheren Version 2.3, obwohl mittlerweile 4.2 aktuell wäre. Die Hersteller bieten für die älteren Gerätegenerationen schlichtweg keine Updates mehr an.

Windows Phone – Neuling, chic, wenig App-Auswahl

Windows Phone 8 hat definitiv eine sehr moderne und schön gestaltete Oberfläche – auf einem Smartphone wirkt die ursprünglich „Metro UI“ getaufte Kacheldarstellung wirklich trendy, im Gegensatz dazu hagelte es bei Integration der Kacheln in das neue Windows 8 für den Desktop-PC herbe Kritik. Auf dem Smartphone lässt sich die Oberfläche schnell und intuitiv bedienen und sieht mit den ständig sich aktualisierenden Kacheln einfach edel aus. Der größte Nachteil an Windows Phone 8 dürfte der noch recht knapp gefüllte App Store sein, im Vergleich zu Android bietet Microsoft hier nur einen Bruchteil der Apps an. Nichtsdestotrotz ist Windows Phone 8 schon selbst, ohne Erweiterung durch Apps, ein grundsolides und anstandslos funktionierendes Smartphone-Betriebssystem, das bei denen, die beispielsweise das Lumia von Nokia gekauft haben, äußerst beliebt ist.

Es bleibt dabei: Ob WP8 oder Android ist Geschmackssache

Da die Grundkonzepte beider Betriebssysteme grundverschieden sind, lässt sich kein verallgemeinernder Rat geben – Android ist von Anfang an auf einfache Erweiterbarkeit ausgelegt, den Preis zahlt man dafür bei der schleppenden Update-Politik der Gerätehersteller. Windows Phone 8 ist ein in sich geschlosseneres System, das jedoch mit einer schickeren Optik und intuitiver Bedienung punkten kann. Der App-Store von Microsoft ist allerdings im Vergleich zur Konkurrenz nur wenig gefüllt. Welches Betriebssystem am Ende beim Kunden das Rennen macht, ist schlichtweg Geschmackssache und wird am besten durch direktes Ausprobieren am Vorführgerät entschieden.

Foto © Microsoft


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑