Games

Published on August 29th, 2013 | by Sonja Krause

0

Nach World of Tanks geht Wargaming.net jetzt mit World of Warplanes in die Luft

Der Entwickler Wargaming.net hat 2011 mit World of Tanks für einen echten Überraschungs-Hit gesorgt, den wohl wirklich keiner auf der Rechnung hatte. Free to Play Titel sind ja immer so eine Sache, aber irgendwie haben sie es geschafft, unzählige Spieler in die kostenlosen Panzer zu locken und sie dann auch noch dauerhaft in den Online-Schlachten zu halten. Selbst Leute, die sonst kaum Interesse an den üblichen Panzersimulationen haben, begeisterten sich plötzlich für die stählernen Ungetüme, von denen es im Spiel mehr als 200 Stück gibt. Inzwischen hat man sogar Microsoft überzeugt und bringt mit deren Hilfe eine spezielle Version für die Xbox 360.

Statt sich auf seinem Erfolg auszuruhen, will Wargaming nun aber expandieren und den nächsten Free to Play Hit etablieren. Allzu weit entfernt man sich jedoch nicht von der erprobten Formel eines World of Tanks und das wird schon beim Namen des neuen Projekts deutlich: World of Warplanes. Die trägen Giganten des Bodenkriegs müssen nun also den agilen Jägern des Luftkampfes weichen, was für einige Veränderungen des Gameplays sorgt.

Wie schon beim ersten Spiel, setzt man auch in World of Warplanes eher auf ein action-lastiges Konzept, bei dem man den Spielspaß über die Authentizität stellt. Auch World of Warplanes will also keine Hardcore-Simulation für Militär-Liebhaber sein, bei der man schon einen Pilotenschein braucht, um das Vehikel überhaupt in die Luft zu bekommen. Stattdessen gilt eher die Devise. Easy to learn, hard to master. Es erfordert also keine lange Eingewöhnungszeit, bis ihr eure ersten Runden am Himmel drehen und ein paar grundlegende Manöver ausführen könnt.

Bis ihr die Abschussstatistik eines roten Barons habt dürfte es aber trotzdem eine ganze Weile dauern, denn ein wenig Können und Taktik braucht ihr auch hier, wenn ihr in den großen Schlachten gegen andere Spieler bestehen wollt. Die Wahl eurer Waffe dürfte dabei erneut nicht gerade leicht fallen, denn auch in World of Warplanes sind wieder die Alliierten in Form der USA und der Sowjetunion sowie die Achsenmächte mit Deutschland und Japan vertreten – spielen geht übrigens auch direkt hier. Natürlich bleibt es euch überlassen, wem ihr euch anschließt, aber diese Entscheidung bestimmt eben auch, welche Flugzeuge euch anschließend zur Verfügung stehen.

Wer sich für Action und Flugzeuge begeistern kann, der sollte sich den Free to Play Titel unbedingt mal anschauen. Mit World of Tanks haben die Entwickler ja schon ihr Talent gezeigt, und ich glaube, dass World of Warplanes genauso erfolgreich werden könnte.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑