Games

Published on April 3rd, 2013 | by Sonja Krause

0

Kostenlose PC Spiele

Kaum ein Aspekt der Technik hat in den letzten Jahren einen so großen Sprung nach vorn gemacht wie die Spielbranche. Denkt man auch nur zwei Jahrzehnte zurück, mutet der damalige Stand der Dinge nahezu prähistorisch an. Stundenlange Spiele passten noch bequem auf Disketten und bestanden teilweise aus nichts als Text, während sämtliche Konsolen noch in den Kinderschuhen steckten und nicht einmal ansatzweise die Möglichkeiten boten, die heute alltäglich sind. Mittlerweile steht die Veröffentlichung der PlayStation 4 bevor, Spiele kosten ein Vermögen – und sind dabei oftmals zwar mit guter Grafik, aber wenig Spielspaß ausgestattet.

Doch die Konsolen bieten nicht den einzigen offensichtlichen Höhepunkt der Gaming-Kunst. Ein Blick auf die letzten Jahre offenbart einschneidende Veränderungen. Wurden Spiele über lange Zeit hinweg nur den absoluten „Nerds“ zugeschrieben, hat sich das Bild komplett gewandelt. „Casual Gamer“ brachten den Umschwung: Gelegenheitsspieler, die nicht stundenlang vor dem Rechner oder der Konsole hängen, aber gern in der Pause ein paar Klicks verrichten, damit die Stadt oder Farm auf den aktuellen Stand gebracht wird. Spieler sind nicht mehr nur noch halbstarke männliche Jugendliche. Ganz im Gegenteil: Fast jeder zehnte Deutsche klickt sich regelmäßig durch Browsergames. Das kurzlebige Spielprinzip spricht sowohl Hausfrauen als auch Chefs an. Denn jeder investiert nur so viel Zeit, wie er mit dem Spielen verbringen möchte, ohne sich Gedanken machen zu müssen.

Der Vorteil von Browsergames liegt klar auf der Hand: Nicht nur reichen im Idealfall fünf Minuten am Tag aus, um das Wesentliche erledigen zu können – sie sind außerdem überall spielbar. Selbst unterwegs kann bequem das Smartphone gezückt und die Zeit überbrückt werden. Überraschenderweise sind auch deutsche Programmierer und Publisher ganz vorn dabei, wenn es um Spiele mit Erfolgsaussichten geht. Allen voran Bigpoint überzeugt regelmäßig mit guten Ideen, noch besseren Umsetzungen und zum Teil mehreren Millionen Spielern gleichzeitig.

Seafight nimmt unlängst eine Ausnahmestellung in der Branche ein. Schon seit 2006 zieht es Freibeuter aufs Meer, die sich mit anderen Piraten messen oder einfach nur Abenteuer erleben wollen. Der Erfolg von Seafight ging so weit, dass mit Pirate Storm eine Art inoffizieller Nachfolger an den Start ging. Doch auch sonst bietet die Bigpoint-Palette allerhand: Rising Cities erwies sich längst als früher Meilenstein für Städtebauer jeder Art, während SciFi-Fans mit Battlestar Galactica und Dark Orbit bestens bedient sind. Legte man früher mehrere Zehner auf den Tisch, kosten Browsergames keinen Cent. Und bieten dabei trotzdem so viel Spielspaß, dass die Stunden wie im Flug vergehen.

Tags:


About the Author



Back to Top ↑